Ruprecht Dreher (*1951 in Grünstadt/Pfalz) studierte von 1971bis 1978 bei Joseph Beuys an der Akademie Düsseldorf. Seit 1978 lebt und arbeitet er in Berlin. Seit 1987 stellt er aus u.a. in Düsseldorf, Köln, Berlin, Leipzig, sowie in Mailand, Budapest, Paris, San Francisco, New York, Basel, Venedig.

Seine wesentliche künstlerische Arbeit ist der abstrakten Malerei gewidmet, wobei die Farbe und ihre Materialität im Vordergrund steht. Er untersucht ihre Entfaltung auf Grund, Form und Körper, als physische Kraft und in ihrer Objekthaftigkeit. Seinen Arbeiten liegt ein dialogisches/dialektisches Bilden zugrunde; Gegenseitiges, Gegensätzliches ruft sich hervor und bedingt sich: davor/dahinter; alt/neu; positiv/negativ; stumpf/glänzend. Die Oberfläche wird zur Topographie. Seine Arbeiten werden zuweilen gedeutet als abbild-abstrakte (aber gleichzeitig material-konkrete) Narration.

2020 deluxe 2 Galerie Alexandra Erhoff Berlinmit Michael Bause

2017 Lapidarkapital VuV-Akademie Frankfurt a.M.(Katalog)

2010 Machwerke Dogenhaus Galerie Leipzig

2008 2-teiliger Werküberblick Galerie Bongartz Hannover

2008 Neue Arbeiten Galerie oqbo Berlin

2006 Galerie K22A Düsseldorf

2004 Kunstkontor – Deutsche Structured Finance,mit Alissa Walser Frankfurt a.M.(Katalog)

2003 Galerie du Bastion Menton/Frankreich

2002 Dogenhaus Galerie Leipzig

2000 Spot 6: Auge Hand Eisdiele Freunde aktueller Kunst e.V. Zwickau

1999 Grünstadt Galerie Wolfgang Werth Düsseldorf

1999 Dogenhaus Galerie Leipzig

1998 Der monochrome Arbeitsplatz Dogenhaus Projekte Berlin

1997 Galerie Leonhard Rüthmüller Basel/Schweiz

1997 fremd und eigen Galerie Toennissen Köln

1997 Galerie Wolfgang Werth Düsseldorf

1996 Bild – Figur Kunstverein Elster – Park Leipzig

1996 Objekt und Farbe Künstlerhaus Dortmund,mit Karina Spechter

1995 Dogenhaus Galerie Berlin(Katalog)

1995 Dogenhaus Galerie Leipzig

1994 Galerie Odilo Weber Berlin

1994 Dogenhaus Galerie Berlin, mit Wilhelm Müller

1992 Galerie Odilo Weber Münster

1990 Gemälde Atelier Dieffenbach 33 Berlin,mit Varda Getzow

1989 Dreher trinken Atelierperformance Berlin

1987 Die Strategie der Zwillinge Galerie Planet Düsseldorf, mit Mimmo Catania

2020 PAPERFILE # 16 Posititions Art Fair Berlin

2019 mensch in moll inter-port/showroom Berlincuratiert von M.Bjernerup

2018 Spendid Isolation Bethanien, Studio1 Berlin

2018 FOCUSONABSTRACTION Pavillon am Milchhof Berlin

2018 Anticollage inter-port/showroom Berlin

2018 PLAKATIV V Galleria Interzone Rom/Italien

2018 Still in good shape Galerie oqbo Berlin

2018 Favoriten!!! aus Papier inter-port/showroom Berlin

2018 Landschaft abstrakt Bar Babette Berlin

2018 GELD-WAHN-SINN Reinbeckhallen, Sammlung Haupt Berlin

2017 Compilation – 5 Jahre Weltkunstzimmer Düsseldorf

2017 Fountain 100 Flutgraben e.V. Berlin

2017 Papierarbeiter ! und !! inter-port / Blattformer Berlin

2016 AUFKUNST , paperfile on tour Artothek München

2016 6 aus 159 Galerie oqbo Berlin

2015 Paper Icons -The dark Matter Haus am Lützowplatz Berlin

2015 PAPER ICONS Weltkunstzimmer Düsseldorf

2015 Paperfile on tour, POSITIONS Arena-Halle Berlin

2014 BLATTFORMER Vitrine-fn Friedrichshafen

2014 #BLATTFORMER Galerie Lage egal Berlin

2013 Beuys und seine Schüler Museum Abteiberg Mönchengladbach

2013 Paper Icons Transformator Plus Berlin

2012 Blattformer analog KARTüche gallery Berlin

2011 paperfile #7 Galerie oqbo, Preview Berlin

2011 Dreißig Silberlinge Halle am Wasser, Sammlung Haupt Berlin

2010 Scherenschnitte II. Frapppant e. V. Hamburg

2010 berlin drawings Devening Projects Chicago/USA

2010 paperfile on tour Edward-Munch-Haus Warnemünde

2009 Hai Schai Mai oqbo Weekend Gallery Berlin

2009 Für das Abstrakte gibt es keinen Ersatz – Malerei Galerie oqbo Berlin

2009 No school Galerie Born+Busse Leipzig, kuratiert von Kaeseberg

2009 Papieroffensive Galerie oqbo Berlin

2009 Collagen Sammeln Holbeinhaus, Kunstverein Augsburg: Sammlung Prof. Gerhard Meerwein

2009 Zeigen – eine Audiotour durch Berlin von Karin Sander Temporäre Kunsthalle Berlin

2008 paperfile #1 Galerie oqbo Berlin

2008 Back Stop – Erzeugermarkt Galerie oqbo Berlin

2007 back – forwards CON-SUM Düsseldorf

2006 Strictly Painting KLF – Projects Space New York/USA, kuratiert von David Hunt

2006 A noir E blanc I rouge U vert Ob leu….. Farben, Kunstmuseum Unsere Lieben Frauen Magdeburg(Katalog)

2005 Eröffnung der Spinnerei Dogenhaus Galerie Leipzig

2005 Schöne Grüße aus Leipzig Bauhaus – Meisterhäuser Dessau, kuratiert von Tilo Schulz

2005 Galerie Heimspiel Frankfurt a. M.

2004 abstrakt im Raum CON-SUM Düsseldorf, kuratiert von Wolfgang Schäfer

2004 Heimweg Culturalaffairs München, Galerie Zink&Partner München, Galerie Martin Kudlek Köln(Buch)

2004 Impermanenza Centro Studie Maitreya Venedig/Italien (Katalog)

2002 Übersicht Westdeutscher Künstlerbund im Museum Bochum (Katalog)

2002 Berliners Gormonslaskie Centrum Kultury Katowice/Polen

2001 Format Galerie 10.000 Berlin

2001 MARKERS ( an outdoor banner event of artists and poets ) Biennale di Venezia/Italien(Katalog)

2000 Work on Paper 1 Galerie KLaus Fischer und Runge Berlin

2000 Death keeps me awake Bilgi Universität Istanbul/Türkei(Katalog)

1999 Zwischen Gestus und Diskurs Polnisches Kulturinstistut Berlin und Galeria Prowincijonalna Slubice/Polen

1999 15 Meter unter der Erde Galerie Pozzo PozozzaBerlin

1997 record – six german artists John Berggruen Gallery San Francisco/USA(Katalog)

1997 Malerstwo Objekt Gesellschaft KRAA Zielona Gora/Polen

1997 25 Galerie Paul Hafner St. Gallen/Schweiz

1997 Statements Galerie Leonhard Rüthmüller Basel/Schweiz

1996 ice breakers Dogenhaus Galerie Berlin

1996 Berlin s´expose et travaille L´Espace L´Art Naissance Paris/Frankreich

1996 Displacement Wispa Galerie Danzig/Polen

1996 Mona Lisa wäscht nicht mehr Akion mit Varda Getzow im Kaufhaus Fox Berlin

1996 Grund und Schatten Großer Wasserspeicher Berlin

1996 Dogenhaus Galerie im Speicher Weimar

1996 Unikumok Ernst Museum Budapest/Ungarn(Katalog)

1995 Inkonferenz Städtische Haverkamp – Halle Münster(Katalog)

1995 boxes Galerie Gabriele Rivet Köln

1995 60 rooms with a view Art Hotel Amsterdam/Niederlande

1993 Vorschläge zur Malerei Galerie Odilo Weber Münster

1991 Il piccolo formato Commune di Molfetta Molfetta/Italien

1988 Fineconfine – Quadri – Complementi Commune di Ventimiglia Ventimiglia/Italien

1987 Standort 87 Neue Darmstädter Sezession Darmstadt (Katalog)

1987 Il „fare“ dell´arte Provincia di Udine Rocca Bernarda/Italien (Katalog)

1987 Ente mostra naz. di pittura contemporanea Museo di Marsala Marsala/Italien(Katalog)

1987 Ommaggio dei giovanni artisti Berlinesi Museum für Wissenschaft und Technik Milana/Italien

Kunst am Bau

1997 Wand- und Bodenmalerei Grundschule und Sporthalle Amorbach Neckarsulm mit Markus Linnenbrink (Architekten Parvanta+Wohnhaas)

2000 Lichtwand Innenhof der Bibliothek der Fachhochschule Zwickau Zwickau mit Thomas Hannibal (Architekt Thomas Scheuring)

2000 Bodenmalerei Erich – Klausner – Schule Münster mit Markus Linnenbrink (Architektin Anne König)

 

Filme

1982 Karammbollage 45 Min. Super-8 – Tonfilm Berlin mit Wolf Mellen und Volker Schönbühler

1983 Gustav 83 – ein sezierter Film 2 Min. 5 Sek. Berlin

 

Activities

2004 Founding in cooperation the art magazin Artexpress in Berlin

2008 Founding in cooperation the artists galleryoqbo in Berlin > www.oqbo.de

2009 Founding with Peter Freitag the blog-project BLATTFORMER > www.blattformer.de

 

Publications (own lectures and texts)

Carissimo Sandro Sandro Littardi, Katalog Luoghi, Accademia Riviera dei Fiori, Bordighera/Italien 1988

9.Nov.89 Malerei Günther Evertz, Vortrag, Foyer der Allianz, Berlin 17.11.1990

Spiegelechospiegel Mimmo Catania, Tageszeitung Berlin 16.2.1990

Ernst Volker Piskator Vortrag, Galerie Markt 21, Weimar 24.5.1991

Landschaft mit Kuh Günther Evertz, Katalog, Hrsg. Euregio-Kunstkreis, Bocholt 1992

Gegendarstellung Günther Evertz, Galerie der Stadt Bocholt 26.11.1992

2017
mit dem Kunstschreiner Frederic Fesseler (Berlin) entsteht der lounge chair art o432 – “ You never sit on the same painting!“

o432 - Lounge Chair, Fesseler / Drehero432 - Lounge Chair, Fesseler / DreherRolling lounge chairs, Frederic FesslerYou never sit on the same image, 2017AF Flyer - Art

Lorenzo Mango Filiberto Menna il „Fare“ dell`arte Hrsg. Provincia di Udine/Italien 1987

Claudia WahjudiKeine Blumenkinder Die Tageszeitung, Berlin 27.6.1990

Stefan RascheHausarbeiten eines Künstlers Münstersche Zeitung 26.5.1994

Andreas BartoszRuprecht Dreher Style, Sommerausgabe 2/1994

Eva Baumgarten Ruprecht Dreher Zitty, Berlin 4/1994

In vier Bildsprachen Westfälische Rundschau 23.12.1994

Jürgen MeierBild – Figur – Ruprecht Dreher Hrsg. Kunstverein Elster-Park 1994/95

Friederike Hauffe + Sandra Kellein Inkonferenz I+II Hrsg.Städt. Haverkamp Halle, Münster 1995

Bildobjekte mit sehr eigener Seele Westdeutsche Allgemeine Zeitung 25.8.1995

Andreas BartoszUnikumok Hrsg.Ernst Museum Budapest, Galerie Eigen+Art, Goethe Institut 1996

Eva BaumgartenRuprecht Dreher Hrsg. Dogenhaus Galerie, Leipzig/Berlin 1996

Andreas QuappeRinnende Farbe Der Tagesspiegel, Berlin 30.3.1996

Beata FrydryczakMalarstwo: Inne Wymiary Hrsg. Stowarzyszenie KRAA, Zielona Gora/Polen 1998

Beata FrydryczakMiectry Gestern A Dyskursen Hrsg.Instytut Kultury Warszawa/Polen 1998

Tim Sommer Record – Six German Artists Hrsg. Dogenhaus Galerie, Leipzig/Berlin und

John Berggruen Gallery, San Francisco/USA 1997

KlausSebastianRechtwinklige Fetische Rheinische Post, Düsseldorf 18.2.1997

Thomas Niederste-WerbeckCharakter Bewahrt Architektur & Wohnen Heft 06/99

Helmut OrpelSprechende Oberflächen im Spannungsverhältnis zur Form Art Profil 6/1999

Falk EsterDie Farbe am Schrank, das Licht aus der Wand Zwickauer Zeitung 27./28.5.2000

Beral MadraDeath keeps me awake Hrsg. Istanbul Bilgi Universität 2000

Andreas Schlaegel – Angela Rosenberg Aperto Berlin Flash art 11-12/2000

Majang HartwigRuprecht Dreher Allgemeines Künstlerlexikon K.G.Saur Verlag, Leipzig/München 2001

Markers – an Outdoor Banner Event of Artists and Poets Hrsg. The International Artists ´Museum and Venice Biennale 2001

Tomasz StrukBerliners Gornoslaskie Centrum Kultury + Bytomskie Centrum Kultury Katowice/Polen 2002

Elena ZanichelliCrocevia Berlin Juliet Art Magazine 12-13/2002

Heimweg Hrsg, Culturalaffairs Verlag für moderne Kunst Nürnberg 2004

Giancarlo Vianello Impermanenza Centro Studi MaitreyaVenezia + Fondazione Maitreya Roma(Italien 2004

A Cut a Day in Bella Trist – Zeitschrift für junge Literatur 28 Herbst 2010

Nils Plath Katalog -Lapidarkapital Hrsg.VuV e.V,Frankfurt am Main 2017